Intelligente Systemkommunikation mit speedikon DAMS

Im Rahmen der IMAC (Install, Move, Add, Change) Prozesse in der Rechenzentrumsverwaltung ist die Besiedlung von Racks sowie die Positionierung von Geräten eine oft zeitraubende und bisweilen fehleranfällige Tätigkeit. Um die Verantwortlichen hierbei zu unterstützen und die Fehlerhäufigkeit zu minimieren, ist es wichtig, dass sie ein verlässliches, mit der notwendigen Systemintelligenz ausgestattetes DCIM-Tool zur Verfügung haben.

In speedikon DAMS gibt es an vielen Stellen intelligente Funktionen, die den Anwender jederzeit proaktiv darauf hinweisen, ob eine von ihm auszuführende Aktion bei der Positionierung eines Gerätes Probleme bereiten könnte.

Diese Funktionen helfen etwa  bei der Positionierung von Servern in einem Rack,  denn das System prüft die  mögliche Überschreitung von Wärmeabgabe und Gewicht  sowie das ausreichende Vorhandensein benötigter Ressourcen wie Strom oder Kühlung. Sofort erhält der Systemnutzer eine Rückmeldung, ob genug Anschlussleistung oder Kühlkapazität an dieser Stelle im Rack vorhanden ist. Durch dieses Feed-back bereits in der Besiedlungsplanung wird nicht nur die Fehlerhäufigkeit reduziert, sondern auch die Planungsqualität verbessert.

Grafische Gewichtskontrolle im Rack

Unterstützt wird der Anwender zudem über die hoch performante und individuell gestaltbare Suchfunktion, die sofort verlässliche Alternativen für die Positionierung eines IT-Assets vorschlägt und das Ergebnis sowohl grafisch als auch alphanumerisch liefert.

Was für die Positionierung von Assets gilt, trifft ebenso für die Verkabelung zu. Beim Patchen von Kabeln sieht man genau, über welche Patchfelder man gehen kann, und welche Netzwerkports belegt oder frei sind. Auch hier erhält der Nutzer das intelligente System-Feedback, wo genau welches Kabel verbunden werden kann. Gerade bei Umzügen im Rechenzentrum bewährt sich diese Feedback-Funktion besonders.