3D Wärme und Kälte-Auswertungen

Die Wärmeabgabe von Geräten und Anlagen oder Kaltluftzufuhr durch Kühlgeräte ist in vielen Bereichen relevant. Die Daten dafür sind – aufgrund des in der C-Plattform voll integrierten Energiedaten-Managements und den darin erfassten Sensoren – schon lange verfügbar. Diese Sensoren können über die X, Y und Z Koordinaten genau lokalisiert werden; auf diese Weise ist in 3D bekannt, wo sich welcher Sensor befindet und was er misst. Diese Messergebnisse können schon lange in Form von Rundinstrumenten oder Ampeln dargestellt werden. Eine neue Form der Auswertung, die wir zum ersten Mal in der C Plattform verfügbar gemacht  haben, ist die Anzeige der Messwerte in Form von Temperaturwolken. Diese Art der Anzeige macht auch weniger versierten Anwendern klar, was im Raum, an der Anlage, etc. vor sich geht.

Ein gutes Beispiel für diese Art der Auswertung ist selbstredend das Rechenzentrum: die Kältezufuhr und das Ableiten erzeugter Wärme waren schon immer ein großes Thema in diesem Bereich. Daher ist die oben gezeigte Auswertemöglichkeit eine Standardfunktion in speedikon C DAMS. Da auch speedikon C DAMS ein integrierter Bestandteil der C-Plattform ist, steht diese Auswertemöglichkeit natürlich auch in den anderen Bereichen zur Verfügung. Allen Anwendern sind somit keine Grenzen gesetzt, dieses Tool kreativ für ihr Aufgabenfeld zu verwenden: sei es im für das „grafische Anzeigen von Produktionsstraßen“ oder die „Visualisierung von Großraumbüros“.