BIM Daten in der HoloLens

Die Microsoft HoloLens ermöglicht eine sogenannte mixed reality. Diese ermöglicht es dem Nutzer, 3D Projektionen beliebiger Objekte in der wirklichen Umgebung wahrzunehmen. Hierbei schaut der Nutzer durch die Brille – die HoloLens, durch die er gleichzeitig die 3D Projektionen der virtuellen Objekte (ähnlich wie Hologramme) und die Realität wahrnimmt. Matrix lässt grüßen 😉

Wir haben jetzt die ersten BIM Modelle in die HoloLens geladen. Das heißt, der Nutzer kann sich im Raum durch das Modell bewegen und sich Teile des Modells näher ansehen. Die Projektion selbst kann durch die HoloLens angesehen werden, weitere Benutzer sehen das Bild, das der HoloLens-Nutzer sieht, auf einem normalen Monitor. Das heißt, das Microsoft-Gerät verfügt über entsprechende Kameras, die die Orientierung im Raum ermöglichen, und mischt so die Realität mit den 3D Projektionen auch für weitere Nutzer.

Unser Praktikant Malik erlebt die mixed reality

Derzeit hat Microsoft die HoloLens nur für Entwickler freigegeben, da die Kosten für Endverbraucher noch etwas hoch sind. Zusammen mit unseren Kunden sind wir hier also an der Front und gehen diesen Weg auch konsequent weiter, so dass diese Technologie aus der Spiele-Ecke herauskommt und sinnvoll anwendbar ist; eine Version 2 ist auch schon in Planung.

Sollten Sie dies auch einmal ausprobieren wollen, sprechen Sie uns an.