Dynamisches Lastmanagement

Der anhaltende Trend zu erneuerbaren, volatilen Energiequellen treibt schon heute Angebot und Nachfrage auf dem Strommarkt stellenweise sehr weit auseinander. Während zu einigen Zeiten ein Überangebot an Strom herrscht, besteht zu anderen Zeitpunkten eine Knappheit. Dies macht sich an der Strombörse folglich durch teilweise sehr starke Preisschwankungen bemerkbar. Wenn ein Unternehmen nun diese Schwankungen der Energiepreise ausnutzen kann, lassen sich erhebliche Kosteneffekte erzielen.

Um unsere Kunden in die Lage zu versetzen, potenziell von diesen Marktbedingungen zu profitieren bzw. nicht darunter zu leiden, haben wir innovative Methoden und Verfahren für ein dynamisches Lastmanagement entwickelt.

Vor der Realisierung steht immer ein auf den Kundenfall hin zugeschnittenes technisches Konzept. Hierin wird zunächst festgehalten, welchen Anlagen in welcher Reihenfolge mit welcher Priorität und für wie lange ab- oder zugeschaltet werden können. Mit Hilfe historischer Daten werden die Abhängigkeiten von Produktion und Verbrauch definiert, um später eine solide Grundlage für die Berechnung von Lastfahrplänen auf Basis der Produktionsplanung zu haben.

Im Rahmen der Umsetzung müssen sowohl der Gesamtverbrauch des Standortes als auch die relevanten Energieverbraucher und -erzeuger dauerhaft und kleinteilig gemessen werden. Hierfür schalten wir die Zähler auf verschiedene Sammelboxen (WiriBox) auf – um bei Hardwareausfall oder sonstigen Problemen keinen Totalausfall zu riskieren, empfiehlt es sich, die Zählergeräte auf mehrere Sammelboxen zu verteilen. Die Messwerte werden von den Boxen an den Server übertragen und dort in einer performanten Datenbank zusammengeführt. Auf Grundlage der gesammelten Werte, aktuellen Daten über die schaltbaren Verbraucher sowie den Plan- und Prognosedaten werden – sobald notwendig – Schaltbefehle vom Server wenn möglich direkt an die Maschinensteuerung übermittelt, die dann das Schalten übernimmt. Im Anschluss an das Absetzen des Schaltbefehls wird der Status der Verbrauchers sowie die Messwerte der zugehörigen Zählergeräte überwacht, um den Erfolg sicherzustellen.

Diese Methoden können zum Einsatz kommen, um entweder von Schwankungen der Spotmarktpreise zu profitieren, oder um mit konstanten Lastgängen optimalere Einkaufsbedingungen zu erzielen. Das Schaubild zeigt exemplarisch die Schaltbefehle für einen konstanten Lastgang.