Eine CAD macht noch kein Gebäude – der grafische Massenimport

In unserem letzten Blog-Beitrag haben wir uns mit dem Import von Grafiken beschäftigt. Ist dieser durch uns oder den Anwender erst einmal konfiguriert, kann es losgehen. Plan auswählen, die passende Regel selektieren, hochladen, zuordnen, fertig!

In der Praxis müssen jedoch häufig mehrere Ebenen mit der passenden Grafik versorgt werden. Die Telefone der Consultants in Bensheim klingeln Sturm:

  • Der gesamte Neubau muss ins System …
  • Das Zeichenbüro hat endlich „alle“ Pläne fertiggestellt …
  • Wir haben einen Standort um mehrere Bürogebäuden erweitert …
  • Der Praktikant hat Urlaub …

Gerade zu Beginn eines Projektes muss die Datenbank initial gefüllt werden. Dazu werden Räume über die Grafik erzeugt und anschließend über ein Raumbuch mit zusätzlichen Informationen versorgt – es sei denn, diese sind bereits im Plan enthalten.
Was zu Beginn noch einfach aussieht, wird spätestens zur Inbetriebnahme aufwendig:
hatte das Pilotgebäude noch fünf Ebenen, müssen zum Go-Live-Termin mehrere Dutzend oder sogar Hunderte Pläne importiert werden.

Um diesen Aufwand so gering wie möglich zu halten, nutzen wir den „Batchimport“.
Eine CSV-Datei mit vier Spalten genügt, um Hunderte Pläne in wenigen Minuten in speedikon® C zu importieren. Die Datei enthält dabei nur die nötigsten Informationen: Ebenenidentifikation, Importkonfiguration, Pfadangabe zu den Dateien und einen zusätzlichen Importparameter.
Ist diese Liste gefüllt, muss nur noch der Stichtag ausgewählt werden und die Pläne werden hochgeladen.