Close
FUTURE.LAB ist die hauseigene Forschungsabteilung von speedikon FM AG

FUTURE.LAB Rundgang: Technologie-Pioniere öffnen ihre Türen

Am 23. Juli und am 20. August 2019 veranstalten wir um 14 Uhr wieder einmal unsere beliebten Rundgänge durch das hauseigene Forschungslabor „FUTURE.LAB“, wo die Technologien der Zukunft entwickelt werden.

Seit Ende 2017 gibt es unsere Forschungsabteilung FUTURE.LAB, die zugleich als Ideenschmiede und Entwicklungslabor ihre Schwerpunkte in den Bereichen Virtual Reality, Augmented Reality, Machine Learning, Bilderkennung und Künstliche Intelligenz setzt. Zusammen mit Forschungspartnern, Kunden und Interessenten werden dort Test-Cases, Prototypen und Proof-of-Concepts auf Basis neuester Hard- und Software-Technologien entwickelt, die langfristig Unternehmensprozesse gestalten und optimieren sollen. Die Mitarbeiter des Labors konzentrieren sich auf die konkrete Anwendung für Unternehmensprozesse rund um das Facility Management und weniger auf Spielereien, welche man oft in den sozialen Medien in Form von Marketingwerkzeugen sieht.

Als unsere Gäste können Sie exklusiv hinter die Kulissen blicken und werden während der Veranstaltung durch das FUTURE.LAB geführt. Erfahren Sie mehr über die aktuellen Forschungsprojekte der speedikon, deren Schwesterfirma WiriTec sowie ihres Partners FRAMENCE und erleben Sie die neuesten Technologien live. Teilnehmer können dabei nicht nur unseren erfahrenen Entwicklern über die Schulter schauen, sondern auch spannende Prototypen selbst ausprobieren. Darüber hinaus ist das Event für Unternehmensvertreter eine Möglichkeit, sich mit uns als kompetentes Softwareunternehmen, das über jahrelange Erfahrung verfügt, auszutauschen – ob über branchenspezifische Anforderungen an neue Technologien oder über deren Potenzial.

Aktuell beschäftigt sich das Labor mit der Nutzung von Augmented Reality bei Instandhaltungsprozessen und entwickelt Anwendungen in diesem Bereich. Bei der sogenannten „Maintenance AR“ werden Instandhaltungsvorgänge in Gebäuden und Anlagen effizienter gestaltet, indem Handlungsanweisungen auf mobile Endgeräte visualisiert werden. Muss ein Mitarbeiter beispielsweise im Zuge einer Wartung einen bestimmten Hebel betätigen, wird dieser Hebel dank einer KI-Methode von dem mitgeführten Gerät automatisch erkannt und visuell hervorgehoben. Der Mitarbeiter kann außerdem durch die mobile Lösung zum entsprechenden Einsatzort geführt werden, ganz ohne Papierpläne oder Klemmbrett; und ist dann doch ein Experte nötig, kann dieser von außerhalb hinzugeschaltet werden, was wertvolle Arbeitskraft einspart. Die Mitarbeiter unseres FUTURE.LABs erzählen Ihnen bei den Rundgängen gerne mehr darüber, wie auch über die tragende Rolle, die das Labor spielte, als die speedikon den Deutschen Rechenzentrumspreis für ein Projekt gewonnen hat, das die Begehung des Digitalen Zwilling eines Rechenzentrums möglich macht.

Nutzen Sie die Chance exklusiv in unser FUTURE.LAB zu blicken und erleben Sie die neusten Technologien der FM-Branche. Melden Sie sich gleich an und sichern Sie sich einen Platz.