Close

“Charlys Kollegen” – Daniel Lehaire

Die meisten unserer Kunden stehen vorwiegend durch einzelne Ansprechpartner mit der speedikon FM AG oder WiriTec GmbH in Kontakt. Wer sind aber die vielen anderen Mitglieder aus dem großem Team, die an unseren Projekten mitarbeiten und auch hinter den Kulissen das große Ganze am Laufen halten? In unserer Reihe „Charlys Kollegen“ möchten wir Ihnen regelmäßig unsere Mitarbeiter genauer vorstellen.

Daniel Lehaire (29), IT Consultant, über die aktuellen Themen der FM-Branche und seine Vergangenheit als professioneller Gamer.

Daniel, als IT-Consultant stehst Du im direkten Kontakt mit speedikon Kunden. Was genau gefällt Dir an deinem Aufgabenbereich und was kann Dir auch mal die Arbeit erschweren?

Meine Aufgaben sind eine Kombination aus Kundenterminen, der Umsetzung und auch der Bereitstellung von Lösungen für die Vorgaben, die unsere Kunden haben. Genau diese Kombination liegt mir sehr. Einerseits lerne ich dadurch viele Menschen aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen kennen und kann auch bei vielen bekannten Unternehmen mir die internen Abläufe etwas genauer anschauen. Auf der anderen Seite habe ich mit meinem IT-Hintergrund auch sehr viel Spaß daran, die Erwartungen und Wünsche der Kunden persönlich umzusetzen.

Ein Thema, das mir teilweise noch etwas Schwierigkeiten bereitet, ist die Balance zu finden, den Vorstellungen unserer Kunden gerecht zu werden, aber gleichzeitig auch zu verstehen, dass man die technische Umsetzbarkeit immer im Auge behalten muss. Durch den direkten Kontakt mit den Kunden und den Projekten ist man natürlich selbst auch stark daran interessiert, das Maximale aus den Möglichkeiten herauszuholen.

Welche Themen sind deiner Meinung nach im FM-Umfeld gerade besonders wichtig, welche Trends kannst Du beobachten?

Auswertungen, Auswertungen, Auswertungen…diese spielen im FM-Umfeld natürlich eine riesige Rolle, um die jeweiligen Workflows nicht nur kontrollieren, aber auch optimieren zu können. Ich sehe den Trend, dass auch im Vergleich über die letzten Jahre hinweg immer mehr und mehr Daten erfasst, eingepflegt und ausgewertet werden. Für diese Datenerfassung legen viele Kunden heutzutage Wert auf mobile Apps, und dementsprechend haben wir in der FM-Welt natürlich dann auch einen größeren Fokus auf die Bereitstellung von Apps, die wir zusammen mit unserer gewohnten Desktop-Oberfläche nutzen.

Du hast eine spannende Gamer-Vergangenheit. Kannst Du uns darüber etwas erzählen? War das ausschlaggebend für deine Berufswahl in einem IT-Unternehmen?

Vor meinem Start in der speedikon FM AG war ich nicht nur hobbymäßig in der Gaming-Welt unterwegs, sondern auch auf professioneller und beruflicher Ebene. Ich habe in dem Massive Multiplayer Online Game „World of Warcraft“ jahrelang für die erfolgreichste internationale Organisation gespielt. Kurz zusammengefasst kann man sich das folgendermaßen vorstellen. Zu den Hochzeiten des Spiels haben ca. 10 Millionen Menschen gespielt und wir haben zu den 30 besten Spielern in der Welt gehört. Dadurch eröffnen sich viele Möglichkeiten wie Preisgelder, Sponsor-Verträge, Dienstleistungen, wie z.B. das Coaching von anderen Spielern, aber auch Dienstleistungen für die Firma „Blizzard Activision“ selbst, die das Spiel entwickelt haben. Für die Hersteller des Spiels sind wir auf verschiedenen Events weltweit, u.a. die GamesCom in Deutschland oder die BlizzCon in Amerika, live auf der Bühne aufgetreten, um dort die schwierigsten Teile des Spiels zu demonstrieren.

Dies hat auf jeden Fall meine Berufswahl beeinflusst. Ich hatte dadurch schon viele Erfahrungen im Bereich IT-Dienstleistungen gesammelt und bin auch direkte Kontakte mit Kunden gewohnt. Diese Erlebnisse und die Erfahrungen kann ich in meinem aktuellen Arbeitsumfeld für mich sehr gut nutzen.

Die speedikon FM AG hat ihren Sitz in der Bergstraße in Bensheim. Wie ist dein Bezug zur Region und was gefällt Dir hier?

Ich bin in Bensheim geboren worden und habe den größten Teil meines Lebens hier an der Bergstraße verbracht. Ich muss sagen, ich könnte mir dies auch gar nicht mehr anders vorstellen. Ich bin durch meine Gaming-Karriere, aber auch privat, sehr viel durch die Welt gereist und konnte mir viele Städte genauer anschauen – aber es hat mich doch immer wieder hier zurückgeführt. Die Bergstraße ist einfach eine sehr schöne Region mit unseren Weinbergen, den vielen Wanderwegen und dem Odenwald direkt nebenan. Mir gefällt es sehr gut hier, ein ruhiges Leben in einer überschaubaren Stadt genießen zu können. Wenn ich hin und wieder das Verlangen nach einer Großstadt habe, sind Frankfurt oder Heidelberg nur eine halbe Stunde entfernt.