Close

speedikon FM AG macht Schule

Jedes Jahr haben die Schüler der 8. und 9. Klassen die Möglichkeit ein 2-wöchiges Betriebspraktikum zur Berufsorientierung zu absolvieren. Gern unterstützen wir junge Menschen in der Orientierungsphase und konnten der Schülerin Katharina Köhler (14 J.)  von der Georg-August-Zinn Schule in Reichelsheim ein solches Praktikum ermöglichen. Um dieses so praxisnah wie möglich zu gestalten, wurden ihr…

Auf dem Weg zur optimalen Instandhaltung

Wenn man sich heute umhört, wird viel über Condition Monitoring und Predictive Maintenance gesprochen. Das Ziel ist es immer, die Wartungs- und Instandhaltungszyklen so zu optimieren, dass die Tätigkeiten genau zum richtigen Zeitpunkt durchgeführt werden. Eine solche digitalisierte Instandhaltung ist sicherlich das Ideal, jedoch bedingt sie eine Vernetzung aller Maschinen und Anlagen. Technisch ist hierzu…

Neues aus dem FUTURE.LAB – Maintenance Augmented Reality

Heute möchten wir Ihnen mal wieder einen Einblick in die Arbeit unseres FUTURE.LABs geben. Neben vielen anderen Themen beschäftigen wir uns aktuell damit, wie neue Technologien die Effizienz von Instandhaltungsprozessen steigern können. Hinter dem Arbeitstitel „Maintenance AR“ verbergen sich verschiedene Projekte und Prototypen, die sich alle mit dem Einsatz von Augmented Reality (AR) Methoden im Umfeld…

WiriTec GmbH unterzeichnet Kooperationsvertrag mit brasilianischer Universität

In der ersten Oktoberwoche besuchte Adrian Merkel, Geschäftsführer der WiriTec GmbH, die Universität ULBRA im brasilianischen Canoas. Am Dienstag unterzeichnete der Geschäftsführer vor Ort den Kooperationsvertrag zwischen dem hessischen Software-Haus mit Schwerpunkt Energiemanagement und der Universität, vertreten durch das Rektorat sowie den Leiter des Studiengangs Elektrotechnik Professor Castro. Die WiriTec GmbH unterstützt das ULBRA-Labor für…

Future.Lab: Roboter-Schulung mit der HoloLens

In einem ganz besonderen, aktuellen Projekt werten wir die Sicherheit und den direkten visuellen Informationsgehalt für die Schulung und Arbeit mit Robotern auf. Sowohl rein virtuell, also ohne konkretes Exemplar des jeweiligen Robotertyps vor Ort, als auch per Augmented Reality blenden wir Daten zur Nutzung ein. In der Schulung können Lage und Drehung/Rotation der Roboterspitze…

FUTURE.LAB: Die C-Plattform als VR/AR Framework

Wie inzwischen allgemein bekannt, beschäftigen wir uns im FUTURE.LAB sehr intensiv mit Virtual und Augmented Reality sowie den Anwendungsmöglichkeiten in technischen Unternehmensprozessen. In unserem heutigen Blog-Post möchten wir Ihnen die technischen Grundlagen und Möglichkeiten aufzeigen. Vieles, das heute in der VR/AR-Ecke entwickelt wird, entspringt der Marketing- oder Spiele-Welt und ist oft weit entfernt von der…

Neues aus dem FUTURE.LAB

Wie unsere aufmerksamen Leser sicher schon wissen, haben wir im November letzten Jahres mit dem FUTURE.LAB das gemeinsame Forschungslabor der speedikon FM AG und der WiriTec GmbH gegründet. Einige unserer Kunden und Interessenten hatten schon im Rahmen der Technologie-Tage und an einigen weiteren Terminen die Gelegenheit, sich mit den neuesten Technologien und deren Anwendungsmöglichkeiten vertraut…

Charlys Labor

Nachdem das GEFMA Future Lab bis auf wenige Ausnahmen eher enttäuschend war, was die „Zukunft“ angeht, hat sich Charly letzte Woche die BIM World angesehen. Auch hier sah man vergleichsweise wenig Neuerungen – auch BIM Projekte, vor allem in Verbindung mit CAFM waren rar gesät. Wenn das der heutige allgemeine Stand der Technologie ist, so…

Industrie 4.0 in der Praxis – Edge Computing

Jeder weiß inzwischen, dass Industrie 4.0 vorsieht alle Anlagen miteinander zu vernetzen und sie miteinander kommunizieren zu lassen; zusätzlich geht vielfach der Trend in Richtung Cloud. Theoretisch lassen sich alle Daten in der Cloud verfügbar machen; für belastbare Auswertungen und tiefgreifenden Analysen sind allerdings hochfrequente Daten aller wichtigen Anlagenparameter von Nöten. Auch schon bei kleinen Anlagenparks resultiert…

Industrie 4.0 und das Problem mit den Daten

Industrie 4.0 geht davon aus, dass für alle Prozesse, von jeder Anlage und zu jedem Produktionsschritt jederzeit eine Vielzahl von  Daten vorliegen und ausgewertet werden können.  Das bedeutet dass von allen Produktions- und Fertigungsprozessen sehr kleinteilige und hochfrequente Messdaten von Temperaturen, Drücken, Durchflüssen und sonstige Zählern und Sensoren erfasst und aufbereitet werden müssen. Wenn zum Beispiel ein…

Forschungsprojekt SmartER Game

Das Institut für Numerische Methoden und Informatik im Bauwesen (IIB) der TU Darmstadt und die WiriTec setzen ihre Zusammenarbeit im Bereich des Serious Gaming zum Thema Energieeffizienz fort und haben die 2. Runde des Forschungsprojektes eingeläutet. In der 2. Stufe des Projektes widmen wir uns nicht mehr dem „Einspar-Spiel“ sondern der Bewertung und Simulation der…